HERE & ELSEWHERE / HIER UND ANDERSWO

[…] Before she too is slaughtered by the Bourgeois (the mob of order), Rosa Luxemburg writes about Bacchanalia, which the bourgeoisie regularly holds upon its victims. From the perverse happiness of the tormentors: the whispering of the pariahs in secret. Gaps of ghastly proportions. Maintained by continuous police work, by the breeding of greenhouse roses, laws & border installations. The liquidation of the poetic word. Chalk circles one makes around a pair of shoes, a bicycle, a pool of blood [the stigmata of capitalism].

RESITUATING THE YELLOW VEST MOVEMENT

The authors of the December 7 article, “Contribution to the rupture in progress,”   [1] continue their analysis of the Yellow Vests movement. As they argue, the Saturday battles are now behind us, and it is the roundabouts and self-organization beginning at the local level that forms the line of increasing power within the current movement. -Lundi matin     “It’s a serious mistake to believe that people are made stupid by staying in a single place.” –William Cobbett “AND THE STATE SANK…” The week of December 3rd was marked by a massive deluge of state and media propaganda, a drama that had several…

Antonin Artaud, Surrealism and the Void; by Stephen Barber

  Artaud believed that every birth coincides with a killing. Antoine Marie Joseph Artaud was born at eight in the morning of 4 September 1896, at 15 rue du Jardin des Plantes, near the Marseilles zoo. The rue du Jardin des Plantes has since been renamed the rue des Trois Frères Carasso. Artaud himself, on many occasions, was to change and distort the name under which he was baptised into the Roman Catholic Church. He adopted numerous pseudonyms, such as Eno Dailor for some of his early Surrealist texts. Before his journey to Ireland in 1937, he styled himself ‘The…

Untitled #1

Ich sehe dass mit Tricks gearbeitet wird. Das darf sich nicht jeder erlauben. Aber Sabotage ist eine angewandte Realität. Beobachtungen Tag und Nacht. Seitenlange Protokolle. Viel Arbeit und List. Algorithmen helfen da nicht. Grenzposten beziehen Stellung. Leben ihre gewöhnlichen Instinkte aus. Celan den man in der Seine ertränkt. Rosa Luxemburg im Landwehrkanal. Liebknecht durchsiebt. Nichts wird verschüttet. Nichts stockt. […]

Rote Fahne

Geschichten die man versteht, sind nur falsch erzählt. Bertolt Brecht;  Baal Ihr wißt genau, dass wir Ausbeuter sind. Jean-Paul Sartre, (Vorwort zu Die Verdammten dieser Erde; Frantz Fanon)    Es ist die mit Dreck und Tradition belegte Zunge die mir zum Hals heraushängt es ist eine kleine rote Fahne und ein schwarzer Mund voller Dämonen die morbide Symptomatik kotzfarbener Opferkrüge Erbrechen und Fluchen es sind die Gesetze, die mich mit ihrem Geschmack nach Rache verfolgen es sind die Vorgaben, was zu tun ist, die nerven, der moralisierende Dilettantismus — wartet nicht auf mich … ich bin keine Ratte, aber meine…

GHOSTS ((A-234))

(i) … wir sind nichts als abgegriffene Bilder zeitgenössischer Vorstellungen. Das tragen wir dir nicht nach… aus dunklen Augenhöhlen brennt in eiskalter Berechnung der Tod Rimbauds das Hirn sich weggeblasen mit einem der 1440 Perkussionsschloss-Gewehren die absteigende Karawane ((Soldaten des guten Willens)) / Schauder der Büßermondlandschaft Abessiniens nasstriefende Trepanationen & Vokale ((Licht der additiven Farbmischung)) / die logischen Revolten für den Anfang :: Triebfeder zerschlagener Ideen, langue à langue kartographiert im Schwarz getünchter Schadensregister     (ii) kein Sterblicher der nicht in einem beliebigen Augenblick seines Daseins mit Zittern und Abscheu die seltsame Geschichte betrachtet die Versuche Luxus zu geniessen…