RIMBAUD FABRIK / 2

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_d9f.jpg

»Alle Bürger sind nämlich, genau betrachtet, Rassisten, gleichgültig, wann und
wo, gleichgültig, welcher Partei sie angehören
.« Pier Paolo Pasolini (Lutherbriefe)

 

macht euch nichts vor :: ich bin ein Tier, gehöre nicht zu eurer Rasse,
betäubt vom tödlichen Glanz der Städte, den impassiblen Routen des
Calais-Dschungels :: erbaut in den Demenzen & Delirien goldener
Jahrhunderte aus Kartons und Krätze und abgezählten Sargnägeln

ah, ich sah die Schuppen des Ungeziefers in menschlicher Gestalt,
das Weiß der Augen, die große Narbe blutgestillter Nächte,
auf meiner Stirn die schabenden Hände um sich selbst kreisender
künstlicher Intelligenzen /

die in bürgerlichen Laboratorien erzeugten Seinsweisen  [das Izambard’sche
Prinzip* systemimmanenter Befindlichkeiten] als die kollosalste Form
der Barbarei, Extrakte implodierender Termingeschäfte 

:: abzuschwören den magnetischen Feldern, perversen Zyklen
des Kapitals, den De profundis-Finsternissen / die metallisch
klingenden Gifte in unseren Körpern /

wären wir wutentbrannt :: wären wir am Boden zerstört :: ich fürchte
wir hätten uns nichts zu sagen

als wir aber an einem Samstagnachmittag am Fouquet’s vorbeikommen,
begegnen 
uns hunderte Gilets Jaunes den Duft von Asche und schwarzem
Kaviar verströmend

 

____________________________________________________

*nach Steve Murphy | Rimbaud et la Commune
Georges Izambard: Man steht in der Pflicht der Gesellschaft.
Arthur Rimbaud: Monsieur, Sie können mich mal!

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s