Untitled #1

IMG_1344.jpg

NIEMAND.

Ich sehe dass mit Tricks gearbeitet wird. Das darf sich nicht jeder erlauben. Aber Sabotage ist eine angewandte Realität. Beobachtungen Tag und Nacht. Seitenlange Protokolle. Viel Arbeit und List. Algorithmen helfen da nicht. Grenzposten beziehen Stellung. Leben ihre gewöhnlichen Instinkte aus. Celan den man in der Seine ertränkt. Rosa Luxemburg im Landwehrkanal. Liebknecht durchsiebt. Nichts wird verschüttet. Nichts stockt. Die Schweine brauchen Sündenböcke. Wer es hier nicht begriffen hat wird es schwer haben. Das Wort ist unter Beschuss. Man erzählt die Wahrheit ohne sich zu widersprechen. Die kapitalistische Minikrise als Circulus vitiosus. Das macht sich gut. Die Uhren gehen und schlagen. Niemand läuft übers Wasser mehr. Niemand schaut vorbei.

 

 

NICHT.

Alles ist wie jetzt. Und schliesslich lassen wir die Todten ihre Todten begraben. Wie ein Joker der einem durch die Finger flutscht. Das ist so eine Ahnung. Wenn die Zeit Begrenzung ist endet sie irgendwo. Das letzte Einrasten einer schlechten Idee. Die neuen Gesetze ein Nähfaden der Reaktion. Und Muster der Fäulnis. Was kriegen wir fürs Stillhalten? Wir produzieren Scheisse und dann essen wir sie. Die Kodifizierung des Fortschritts. Eine Art gesellschaftlicher Obsession anämischer Grausamkeiten. Körper mit einem Kabel am Fensterkreuz hängend. Die unlesbaren toten Städte. Eine Schusswunde im Genick, eine in der Schläfe. Schliesslich vier Stiche ins Herz. Schauder des Sadismus. 40 cm daneben eine Pistole. Alles vermessen. Das Massband ist rot. Die dreiste Zurschaustellung limbischer Systeme. Die lesbaren toten Städte. Alle reden übers Wetter. Wir nicht.

 

 

NEIN.

Entschuldigt mich für das Geräusch wenn mein Kopf aufs Pflaster knallt. Für all die Toten die das Meer verschmutzen. Aber ist Athen in Ordnung? Die versifften Verbände aufgeplatzter Geschwüre, der Geruch der Lumpensammler? Athen, Exarchia also ? Das sind die Berliner Direktiven. Der Bourgeois soll nicht wie der Rest sterben. Vor Langeweile in die Knie gehen. Die mathematische Präzision ihrer Servilität. Es ist Zeit Blut zu spucken. Sie binden dich an Händen und Füßen. Während sie dir mit dem Parteibuch ins Gesicht schlagen. Was du hier lernst bleibt. Geht nicht verloren. Migräne & falsche Illusionen. Der Kleriaklfaschismus ihrer Beratungsstunden.  Wir bleiben in der Leitung. Verkaufen uns so teuer wie möglich. Töten unsere Vergewaltiger. Verweigern uns.
An alle Streifenwagen: Die Gesuchte hinkt. Aussehen zwischen Hure und Transvestit.

 

 

NIEMALS.

Schizophrenie wird in deiner Akte als ein Algorhitmus verzeichnet der alle 30 Sekunden aktualisiert wird und 101 Jahre alt ist. Jemand versteckt seine Verzweiflung hinter seinen Augen. Du liest Gramsci aus dieser Position heraus. Du bist das Verschwinden das unentdeckt bleibt. Und als Köder ausgelegt wird. Jedes Mal wenn du deine Augen schliesst erfasst dich eine Welle von Panik auf einer Skala von 1 bis 10. Du lässt dich nicht beruhigen. Stellst Überlegungen an Kadaver zum Sprechen zu bringen. Tote Knochen lebendig werden zu lassen. Unsere negativen Hände. Im allerletzten Lauf der Sonne auf ihrer Flucht von den Ardennen bis zu den durch die Nacht gesprengten Sternen. Das ist real wie die Gefangenen die seit Jahrhunderten an die Schranken der Atmosphäre gekettet sind. Real wie die Füsilierten der Pariser Kommune. Der Kannibalismus der conspirateurs d’occasion. Es ist gut sich zu erbrechen. Diese natürliche Regung der Verachtung, des Ekels. Du wirst meinen Arsch lieben und Glück begreifen wenn es verblaßt.  

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s